So plane ich 2017!

2017 hat gut begonnen. Auch wenn ich Weihnachten dieses Jahr sehr genossen habe, war ich froh die Deko wieder in die Kiste verstauen zu dürfen. Aufräumen und sortieren ist mein großes Motto zum Start ins neue Jahres. Ballast abwerfen und Platz für neue Ideen schaffen.

Aber auch Kreativität braucht Planung und Ordnung. So viel habe ich nach meinem ersten Bloggerjahr bereits gelernt. Vor allem dann, wenn man diese neben Teilzeitjob, Haushalt und Familienalltag ausreichend unterbringen möchte und – wie ich – bisher versucht hat, das meiste im Kopf zu behalten. Nur die allerwichtigsten Termine landeten im Handykalender und wurden sogar da oft noch übersehen!

Nachdem ich auch zu der Sorte Mensch gehöre, die lieber gedruckte Fotos ins Jahresalbum klebt, als Fotobücher zu bestellen, ist es auch nicht verwunderlich, dass ich nach einem gedruckten Organzier Ausschau hielt. Seit einer Woche habe ich nun also diesen neuen Helfer an meiner Seite und lerne meinen GrinseNizer Tag für Tag besser kennen:

grinsenizer-organizer-jahresplaner-selbermachen-macht-gluecklich

Um eines gleich vorweg zu nehmen, bevor ich ihn genauer vorstelle, dieser Organizer wurde von mir käuflich erworben – es handelt sich bei diesem Beitrag also um keinen gesponsorten Werbebeitrag – und ich habe keinen der Euros, die ich dafür ausgegeben habe, bereut :-). Es macht großen Spaß damit zu arbeiten, ihn zu befüllen und sich über seine Zielsetzungen Gedanken zu machen.

Denn dieser Jahresplaner hat es bereits nach einer Woche geschafft mich dazu zu motivieren, meine Wochen- und Tagesziele besser auszuformulieren und erinnert mich gleichzeitig daran „Zeit für mich“ einzuplanen. Mit den Kreuzchen für jedes Wasserglas, schaffe ich es vielleicht bis Ende des Jahres auch endlich genug zu trinken…

grinsenizer-2-organizer-jahresplaner-selbermachen-macht-gluecklich

Und am Ende jeden Tages mache ich mir nun auch wirklich Gedanken darüber, wofür ich besonder dankbar war. Denn das ist etwas, was man im Alltag allzu oft vergißt. Dankbar zu sein, wieder einen Tag erlebt zu haben, auch wenn es vielleicht nicht der allerbeste war.

Jede Woche endet im Anschluss mit einer eigenen „Rückblick“-Seite, in welcher man die Erfolge der Woche nochmals übersichtlich auflistet, um danach frisch in eine neue Woche zu starten. Diese kann man anhand zusätzlicher „Wochenübersichts“-Seiten gut vorbereiten:

grinsenizer-4-organizer-jahresplaner-selbermachen-macht-gluecklich

Die einzelnen Monate sind mit eingelegten Kartonblättern voneinander abgetrennt und enthalten jeweils eine Monatübersicht mit praktischem Geburtstagkalender. Noch so ein Punkt, bei dem mir der GrinseNizer 2017 unter die Arme greifen soll – mehr auf Geburtstage zu achten, Kleinigkeiten oder Postkarten vorzubereiten und nicht nur am Tag der Facebook-Erinnung mal schnell ein paar Zeilen zu schicken…

Dazu gibt es noch jede Menge praktischer Planungstipps und am Ende freie Seiten für das Erstellen von individueller Notizen und Listen.

grinsenizer-5-organizer-jahresplaner-selbermachen-macht-gluecklich

Was haltet ihr denn von dem GrinseNizer und wie bekommt ihr eure Tages-, Wochen- und Jahres-Planung in den Griff? Ich freue mich sehr über weitere Ideen und Anregungen, die mir dabei helfen, mein neues Teilzeit-Blogger-Leben noch besser zu strukturieren :-).

Ganz liebe Grüße,
Birgit

Verlinkt bei Samstagsplausch, Sonntagsfreuden und Sonntagsglück.

gMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

15 thoughts on “So plane ich 2017!”

  1. Das ist ein richtiges Motivationsbuch, merke ich mir, Weihnachten kommt bestimmt wieder!!
    Als unsere Kinder noch klein waren hatte ich auch einen Kalender, das ist heute ein Heidenspass darin zu blättern. Und ja die Dankbarkeit sollte nicht zu kurz kommen.
    L G Pia

    1. Liebe Pia, das ist ein gute Tipp, diesen aufzuheben und später drin zu blättern. Ist ja dann auch irgendwie so ein bisschen wie ein Tagebuch :-). Glg, birgit

  2. Ein schöner Planer.Ich wünsche Dir ein super kreatives Jahr 2017.
    Es ist immer gut sich die Vorhaben aufzuschreiben und auch die kleinen und grossen Wünsche. Mir hilft das sehr für ein Jahres Resümee und natürlich freue ich mich immer wenn ich was geschafft habe…Motivation pur.LG.Iris

  3. Der Planer ist schön, wenn man nur für sich selbst plant. Vor allem die Tipps zur Selbstorganisation sind sicher sehr hilfreich. Vielleicht sollte ich auch mal Kreuzchen machen für Wassergläser? Ich vergess nämlich auch ständig zu trinken.
    Als Familienmanagerin von bald 5 Köpfen und diversen Ehrenämtern brauche ich allerdings einen Kalender, der mir übersichtlich alle Termine der Familie sammelt. Ich hatte im Herbst auch einen Beitrag dazu geschrieben.
    Wenn du magst, schau ruhig mal vorbei: http://pusteblumenwetter.blogspot.de/2016/10/mein-familienplaner.html
    Ganz wichtig ist mir meine Spalte fürs Blog. Das hilft ungemein bei der Planung.
    LG von TAC

    1. Vielen lieben Dank für deinen Link! Die Familientermine muss ich momentan alle im Handy haben, damit ich auch von unterwegs zugriff drauf hab und mich so besser mit meinem Mann absprechen kann. Trotzdem sieht auch dein Planer sehr schön und übersichtlich aus. Glg, Birgit

  4. Grundsätzlich finde ich den Planer auch ganz gut, jedoch habe ich in den ersten 15 Januar-Tagen herausgefunden, dass ich für das nächste Jahr vielleicht doch lieber ein Bullet Journal anlegen werde, um da ganz flexibel meine eigenen Dinge einzutragen. Ich habe in diesem Jahr meinen Habit Tracker sehr schätzen gelernt.

    Viele Grüße
    Sandra

  5. Ich habe mir ein Bullet journal gemacht. Das heißt ich baue mir meinen Planer, wie ich es brauche. Dein Planer gefällt mir aber auch sehr gut. Da muss man sich keine Gedanken machen, was man noch bräuchte. Eine richtige Motivationskiste.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Liebe Andrea, vielleicht ist es dass, warum es bei mit funktioniert – dass man sich keine Gedanken machen muss, was noch fehlen könnte, sondern einfach nur ausfüllt, was man möchte :-). Hab mit Organizern nicht wirklich Erfahrung und bin schon gespannt, wie ich übers Jahr damit zurecht komme. Glg, Birgit

  6. Huhu liebe birgit..

    ohhh ich freu mich, dass du ihn magst …
    weiterhin ganz viel spaß beim ausfüllen und eintragen deiner Ziele und Erfolge
    allerliebst anita
    :-*
    GrinseStern*com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.