Schneckenalarm!

Kein Wunder, dass ich beim Thema „Schnecken“ im Dorf immer die gleiche Antwort bekomme: „Nein, ich hab bei mir im Garten zum Glück keine!“ Es hat sich in der Schneckenwelt doch längst herumgesprochen, wo es die leckersten Erdbeeren und frische Gemüsepflänzchen gibt. Während manche Irrläufer noch an unseren Hauswänden hochkriechen, so haben umso mehr schon das Ziel ihrer Begierde erreicht.

9-schnecken-bekaempfung-schneckenzaun-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

Und bei der Masse hilft auch mein Schneckenzaun nicht mehr zu 100%. In Scharen harren sie davor. Ich hab ja die Vermutung, dass sie sich mittlerweile Räuberleiter machen. Und alles was nicht eingezäunt ist, überlebt den nächsten Morgen nicht mehr…

3-schnecken-bekaempfung-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

So wurden alle Tomaten im überdachten (aber nicht eingezäunten) Tomatenhaus über Nacht geköpft. Ein echt trauriger Anblick, nach all dem Wochen liebevollen Versorgens. Dabei wusste ich garnicht, dass Schnecken Tomaten fressen! Absammeln ist hier auf jeden Fall vergebens.

5-schnecken-bekaempfung-schneckenzaun-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

Aber im restlichen Gemüsegarten werfe ich nicht so schnell das Handtuch. OK, hätte ich schneller den Schneckenzaun vom Unkraut befreit… hätte ich den Grasschnitt zum Mulchen nicht über Nacht auf der Wiese gelassen… hättste, hättste, hättste. Egal, der Zaun ist nun wieder rundherum frisch gejätet und ich gehe einfach einer weiteren meiner Leidenschaften (neben dem „Auf-den-Knien-robbend-Unkraut-jäten“) nach: dem „Meditativen-Schnecken-absammeln“.

8-schnecken-bekaempfung-schneckenzaun-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

So drehe ich meine Runden durch den Garten, halte ganz entspannt nach den glänzenden Tierchen Ausschau und trage die armen Dinger wieder in meinem Eimerchen spazieren. Denn schließlich können sie ja nichts dafür, dass hier – zwischen Wiesen und Felder, zwischen Fuchs und Has‘ – plötzlich ein wahres Schlaraffen-Schneckenland voller Salat, frischen Pflänzchen und Erdbeeren existiert.

1-schnecken-bekaempfung-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

Nur ein kleiner Zaun trennt sie von ihrem Glück. Und da es bekanntlich in der Evolution immer schon welche gegeben hat, die sich durch besondere Fähigkeiten auszeichneten, reicht es bei den Schlauen nicht, sie einfach über den Zaun zu werfen. Kaum umgedreht, sind sie schon wieder da! Also schnapp ich mir lieber das Eimerchen und mache Schnecken-/Hundespaziergänge.

Die Schnecken konnte ich so innerhalb des Zaunes so einigermaßen in den Griff bekommen.Wenn ich da in meinem Kompost schaue, dann sehe ich, dass es durchaus auch anders sein könnte…

6-schnecken-bekaempfung-schneckenzaun-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

Auch das Gewächshaus haben scheinbar einige von ihnen entdeckt, nur ist diese Barriere, dann doch nicht so leicht zu überwinden. Und darin dürfen die Tomatenpflänzchen sicher und geschützt wachsen.

2-schnecken-bekaempfung-schaedlinge-biogarten-selbermachen-macht-gluecklich-DIY-Blog

Was jedoch die Schnecken überlebt hat, wurde zum Teil von der momentanen Hitzewelle dahingestreckt. Aber nicht durch Austrocknen, sondern durch die starke Sonne sind die zarten Blätter regelrecht verbrannt. Naja, ganz nach dem Motto: nur die Harten überleben in meinem Garten. Und ich hoffe, dass Gurken, Brokkoli, Wildtomate & Co. noch die Kurve kriegen, Kräfte sammeln und mich mit reicher Ernte belohnen.

Ich werde auf jeden Fall wieder gerne berichten und wünsche euch, wie immer, eine wunderschöne Gartenwoche!

Alles Liebe,
Birgit

Verlinkt bei Samstagsplausch und einfachnachhaltigbesserleben.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

20 thoughts on “Schneckenalarm!”

    1. Hallo liebe Pia, war auch dieses Jahr echt das erste Mal, dass sie sich über all die armen Tomaten hergemacht haben. Wieder was gelernt :-). Glg, Birgit

    1. Hallo liebe Maria, ich bin da echt guter Dinge, dass ich es innerhalb des Schneckenzauns auch wieder in den Griff bekommen werde. Zum Glück ist der Garten so groß, dass ich auch ein bisschen was an die Tierchen abgeben kann. Nur wäre es mir dabei lieber, wir würden uns die Ernte teilen ;-). Glg, Birgit

    1. Hallo liebe Regula, vielen lieben Dank. Durch die Hitze verkriechen sich die schlauen Tierchen im Moment auch noch :-). Glg, Birgit

  1. Oje, das ist ja echt schrecklich, wenn das über wochen zärtlich gepflegte pflänzchen so schnell und einfach dahingerafft wird!!! Und dann gleich alle tomaten!!!
    Ich jab ja gehört, dass kaffeesatz, den die regenwürmer so lieben, bei schnecken verhasst ist…peefekt für kompost und das gesamte beet! Schon probiert? Evtl gibts ein restaurant/café irgendwo, das bio-cafe anbietet und froh ist, dir cafesatz in grösseren mengen zu hinterlegen…aber es gibt docb auch pflanzen/blumen, die schnecken abschrecken!? Und hast du immer abends gewässert? Morgens soll da wohl besser sein…bitte halte uns auf dem laufenden, v.a. wenns positives zu berichten gibt! ;-)

    1. Hallo liebe Antje, vielen herzlichen Dank für all deine tollen Vorschläge. Kaffesatz aber ich nicht probiert, ist aber bei den Tomaten auch schon zu spät. Als Blumen helfen Tagetes, z.B. als Beeteinfassung und abends giessen ist tatsächlich nicht zu empfehlen. Grundsätzlich denke ich dennoch, dass der Schneckenzaun die effektivste Barriere ist, weshalb ich das Tomatenhaus nächste Woche einzäune und dann versuche noch ein paar Tomaten einzupflanzen. Sehr gerne berichte ich wieder :-). Glg, Birgit

    1. Hallo liebe Jennifer, ich denke das wird trotzdem ein gutes Ende nehmen, denn innerhalb des Schneckenzauns lohnt sich das Absammeln dann auch. Und die Tomaten im Gewächshaus gedeihen prächtig. Glg, Birgit

    1. Hallo liebe Sylvia, die derzeitige Hitze hält die Schnecken wieder in Schach und zum Glück habe ich noch ein paar Zucchini und Kürbispflänzchen, die ich noch auspflanzen kann. Tomaten werde ich mir jedoch erst wieder noch welche organisieren müssen. Glg, Birgit

  2. Hallo Birgit,
    mir geht es ähnlich! Innerhalb meines Schneckenzauns geht es einigermaßen. Da hab ich nur vereinzelt Eindringlinge. Aber ich hab noch ein nicht umzäuntes Kürbisbeet, was letztes Jahr gut funktioniert hat, dieses Jahr aber sind meine lange gehegten Pflänzchen KOMPLETT abgefressen worden, nur der Stengel steht noch! Ich war echt sauer. Jetzt musste ich neue kaufen und hab sie mit Kaffeesatz umzäunt und einen Weidenflechtzaun gebastelt (keine Ahnung, ob das hilft, gegen den Rasenmäher zumindest).
    Wo bringst du die abgesammelten Schnecken hin? In den Wald? :-) Ich hab sie bisher in den Komposter gesetzt, auf das es ihnen da viel besser schmeckt. Aber vielleicht ist das tatsächlich die völlig falsche Strategie!!!
    LG, Marlene

    1. Hallo liebe Marlene, ich hab mal irgendwo gelesen, dass Schnecken pro Nacht bis zu 25 m zurücklegen können, daher habe ich den großten Schwall auch ein ganzes Stück weggetragen. Durch die Hitze sind es momentan nur vereinzelte und die werfe ich dann einfach über den Zaun. Ob Kaffesatz wirklich hilft, weiss ich nicht, der Weidenzaun glaub ich jedoch eher nicht… Auf dem Kompost spare ich mir die Absammelzeit, da es sowieso nichts bringen würde, es ist aber natürlich gut möglich, dann du dir dann mit dem Kompost wieder Schneckeneier in den Garten holst. Das beste ist meiner Meinung nach immer noch der Schneckenzaun, weshalb ich nun auch noch mein Tomatenhaus einzäunen möchte. Glg, Birgit

  3. Ja grauslich! Heuer haben wir bisher noch Glück. Vielleicht liegt es tatsächlich auch dran, dass ich jetzt das zweite Jahr Hühner hab und die nach dem Winter kurz frei laufen dürfen. Aber ansonsten war es bei uns auch immer schlimm. Die wandern bis auf die Terrasse, wo die Gurken in Töpfen stehn, fressen die Himbeeren von der Staude und der holler (wie heißt der? Holunder?) Ist immer noch kaum gewachsen, da die Blätter anscheinend wahnsinnig lecker schmecken. Ich hatte zu den schlimmsten Zeiten ca. 100schnecken pro m2!!! Das war nicht mehr normal! Die warn dann auch alle bei mir *lach* sonst hätte keiner ein Problem.
    Ich kann es dir also sehr gut nachempfinden! Aber einen wirklich schönen Gemüsegarten hast du!
    Viel Freude noch damit!
    Bussis Andrea

  4. Du kannst es mal mit Kaffeesatz probieren. Wir filtern noch. Günter bringt dir am Montag mal ein „Probiererchen“ vorbei. Im Geschäft gibt’s auch welchen. Der wird in Eimerchen gesammelt. Du kannst dir ohne weiteres welchen holen.
    Meine Mama hat immer Kaffeesatz verwendet. Ob es geholfen hat? Ich weiß es nicht! Gute Nacht ⭐️

  5. Hallo Birgit,
    einzelne Pflanzen konnte ich recht gut schützen, indem ich sie mit nicht zu fein zerbröselten Eierschalen umkränzt habe. Die scharfen Kanten mögen die Schnecken nicht. Hilft natürlich nur, solange keine Brücken wachsen…Argusauge sei wachsam!
    Bislang bin ich damit gut klar gekommen. Kaffeesatz, Sägemehl…alles vergebens ausprobiert.
    Jetzt leben wir in einer Waldsiedlung und sind umgeben von einem seit Jahrzehnten unbewirtschafteten Grundstück und Wochenendgrundstücken ohne jegliche „Schneckenkost“, aber jeder Menge Rückzugsgebieten. Und mittendrin wir, mit Blumen-, Kräutern- und Gemüseträumen…
    Schnecken-Räuberleiter habe ich schon mal beobachtet.
    Ich wünsche Dir eine ertragreiche Saison!
    Herzliche Grüße
    Marle

  6. Nur die Harten überleben auch in meinem Garten. Ja, auch hier kriechen sie schon die Wände hoch, weil auf den frisch ausgepflanzten Pflanzen… ähhh… Pflanzengerippen einfach icht mehr so viel Platz ist alle zu fassen. Obwohl ich sagen muss, dass es heuer ein wenig besser ist. Der saukalte winter hat wohl doch einige dahingerafft! Yes! Irgenwie etisch nicht ganz o.k, aber doch ur super ;-)

  7. Liebe Birgit,

    hui, da wuselt es wirklich regelrecht in deinem Garten. Die Vorstellung von Schnecken, die Räuberleitern machen, hat mich immerhin ziemlich zum Lachen gebracht.
    Ich drücke dir die Daumen, dass wenigstens der Rest deiner Pflanzen die vereinigten Schnecken- und Sonnenbrand-Attacken übersteht.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  8. Vielleicht solltest du dir ein paar Laufenten zulegen. Die lieben Schnecken! Und sind obendrein auch noch recht lustig anzuschauen.
    Gegen die Sonne gibt es nicht wirklich Hilfe. Vielleicht Sonnenschirme
    Lieben Gruß
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.