Newsletter-Freebie: Raglanshirt Amy!

Heute breche ich für all uns Mompreneurs eine Lanze. Einfach so. Und damit meine ich nicht nur diejenigen, die sich ein selbstständiges Gründer-Dasein aufgebaut haben (Mompreneur ist ein Wortspiel aus Mutter und Unternehmerin), sondern alle Moms, die den tagtäglich Familien-Alltags-Wahnsinn managen.

Denn machen wir uns nichts vor – ohne Mompreneurs oder Dadpreneurs würde daheim in kürzester Zeit heilloses Chaos ausbrechen. Manche verhindern das neben ihrer eigentlichen beruflichen Laufbahn und manche teilen sich viele der Aufgaben mit ihrer besseren Hälfte. Welches Modell man für sich wählt, ist auch eigentlich egal – solange es funktioniert.

Bequemes Raglan-Shirt Amy (Newsletter-Freebie von Pattydoo) aus GOTS-zertifiziertem Tula-Jersey von stoffe.de. Nähinspiration von selbermachen-macht-gluecklich.de

Aber das ist part of the job. Einem Job, bei dem man es sich auch nicht erlauben kann, wichtige Termine zu vergessen. Bei dem man jeden Tag köstliche Gerichte auf den Tisch zaubert und dafür sorgt, dass man im Zuhause nicht durch kniehohes Krimskrams waten muss. Aber es ist auch ein Job – und das darf man nicht vergessen, bei dem mit Lächeln und Liebe bezahlt wird.

Ok, heute ist kein offizieller Muttertag, an dem wir uns einmal im Jahr auf die Schulter klopfen dürfen, nachdem wir den Frühstückstisch abgeräumt haben ;-). Letztes Jahr wurde mir genau an demselbigen Tag von meinen beiden Kindern offenbart, dass der Muttertag ein ganz wunderbarer Tag für mich sein würde Dienerin für sie zu spielen. Ok, die beiden haben noch Welpenschutz, aber HALLO, da läuft doch irgendwas falsch.

Bequemes Raglan-Shirt Amy (Newsletter-Freebie von Pattydoo) aus GOTS-zertifiziertem Tula-Jersey von stoffe.de. Nähinspiration von selbermachen-macht-gluecklich.de

Darum ist heute kurzerhand Mompreneurs-Tag – inspiriert von dem gleichnamigen Buch Mompreneurs: Selbstständig mit Kind von Julia Bräunig (affiliate link)  – für einen Blick ins Buch schaut doch mal bei meinem gestrigen Lesetipp vobei. Zurücklehnen, genießen, mit einem guten Buch – ich hätte da so einen Tipp ;-) – mit einem guten Glas Wein oder einer Tasse Wohlfühl-Tee in der Hand.

Und dazu habe ich mir auch dieses Wohlfühlshirt genäht. Bin schon am überlegen, ob ich mir dazu noch eine bequeme Hose zaubere und es in ein Wohlfühl-Pyjama-Outfit verwandle, so locker und weich wie es ist. Und ein Bio-Pyjama ist eh schon längst überfällig.

Bequemes Raglan-Shirt Amy (Newsletter-Freebie von Pattydoo) aus GOTS-zertifiziertem Tula-Jersey von stoffe.de. Nähinspiration von selbermachen-macht-gluecklich.de

Und damit wünsche ich euch allen eine wunderschöne Rest-Woche und lasst euch mal von eurer Familie so richtig verwöhnen!

________________________

Alle Infos zum Nähprojekt:

Übrigens, mit den affiliate links unterstützt ihr mich und die Arbeit für meinen Blog mit ein paar Cent, die mir durch euren Kauf gutgeschrieben werden. Für euch kostet das keinen Cent mehr!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

6 thoughts on “Newsletter-Freebie: Raglanshirt Amy!”

  1. Sehr schön! So einen Tag bzw. Vormittag mache ich mir auch. Das Shirt ist super schön und leuchtet in diesem tristen November. Die Kuschelhose möchte ich auch sehen.

    Liebe Grüße
    Petronella

    1. Hallo Petronella, vielen lieben Dank. Ist ein sehr bequemes Schlafshirt geworden, da dieser Stoff es wirgendwie schafft gleichzeitig zu wärmen, ohne dass man darin schwitzt. Mal sehen wie schnell ich mich an die Hose dransetze, aber gezeigt wird sie auf jeden Fall. Glg, Birgit

    1. Hallo Süsse, vielen lieben Dank, freu mich sehr über dein großes Lob :-))))! Du versinkst wohl wieder sehr in Arbeit, oder? Schade, dass wir so weit voneinander wohnen, hätten grad so viele Gemeinsamkeiten. Drück dich, Birgit

    1. Hallo Ani, ich bin sehr froh ihn zu haben, vor allem da ich sehr gerne mit Texten und Grafiken arbeite und eh zu viel Zeit am Computer sitze. Und man kann damit sehr schnell ein langweiliges Shirt zu was besonderem machen. Glg, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.