Mit Turbo ins Gartenjahr!

Kann es sein, dass die Natur nun in einer Woche alles das nachholen möchte, was es in den letzten 6 Wochen „verpasst“ hat? Dem Gras und den Blumen kann man beim Wachsen förmlich zusehen! Vom frostigen Winter direkt in den Sommer, das ist schon fast zu viel des Guten.

Dieses Jahr schaltete das Wetter bei uns bereits Mitte April auf Turbo mit Dauersonne und bis zu 32 Grad im Schatten. Im März war bei den nassen Böden an das Stecken von Zwiebeln noch nicht einmal zu denken – und jetzt musste alles in Windeseile geschehen, damit sie nicht schon alle vorab zu schnell treiben.

Zwiebel stecken und Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

Rechts auf dem Foto sehr ihr eines meiner wichtigsten Gartengeräte – die Doppelgrabegabel. Damit habe ich nun die sorgfältig gejäteten Beete (siehe Beitrag von letzter Woche) ordentlich aufgelockert und dann mit Grubber und Rechen geglättet. Natürlich hatte ich mich auch dieses Jahr wieder mit der Menge an Steckzwiebel verschätzt (irgendwann muss ich mir das mal ordentlich aufschreiben, das 2 Säckchen ausreichen!) und hatte viel zu viele zu verteilen.

Und so kamen insgesamt sieben Reihen gelbe und rote Zwiebel (kombiniert mit Karottenreihen zur Abwehr der Zwiebel- und Möhrenfliege) in den Garten. Im letzten Jahr säumten die überschüssigen Steckzwiebel meinen Kartoffelacker, aber dieses Jahr habe ich sie einfach enger gesteckt. Ich möchte sie dann einfach vereinzeln, indem ich die ersten als Frühlingszwiebel verwende. Mal sehen, ob es so klappt, wie ich es mir vorstelle.

Zwiebel stecken und Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

Letzte Woche dachte ich auch noch, dass ich dieses Jahr meine Kartoffeln auf jeden Fall erst im Mai lege, damit sie nicht wie im letzten Jahr in zu kaltem Boden landen. Wie der Bauer so schön sagt: legst mi im April, komm i wann i will – legst mi im Mai komm i glei‘. Aber der herrliche Sonnenschein und die dauerhaft warmen Temperaturen waren dann einfach zu verlockend.

Da ich die Saatkartoffeln schon im März zum Vortreiben in Eierkartons gelegt hatte, konnten sie inzwischen schon viele kräftige Triebe bilden. Auf dem Bild sieht man noch die ersten hellen Triebe, die dann mit der Zeit grün und kräftig werden.

Saatkartoffeln vortreiben und Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

Und so war ich diese Woche gut damit beschäftigt die Beete für die Kartoffeln vorzubereiten und verrotteten Eselsmist als Dünger unterzuheben. Einige Kartoffelreihen sind im Gemüsegarten gelandet, der Rest ist auf dem Kartoffelacker, den ich dieses Jahr halbiere und dazu mit Zuckermais und Bohnen bestücke.

Kartoffeln legen und Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

Seit gestern sind nun alle meine vorgekeimten Saatkartoffeln in der Erde und ich freue mich schon auf den baldigen Genuss. Denn ich habe dieses Jahr bewußt nur Frühkartoffel-Sorten gewählt, die wir dann nach und nach vom Beet direkt auf den Teller holen. Die Lagermöglichkeiten sind begrenzt und frisch schmecken sie einfach am besten. Außerdem hat sich in den letzten Jahren die Zahl der Kartoffelkäfer deutlich erhöht, so daß wir uns mit ihnen ein regelrechtes „Wettessen“ liefern. Zum Glück sind immer genug für alle da!

Kartoffeln legen und Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

Bei all dem Treiben wurde natürlich genauestens mitprotolliert. Ich mach die Verteilung der Beete nämlich – auch wenn ich schon eine genaue Vorstellung habe von den Sorten, die ich pflanzen möchte – meist vor Ort, indem ich mit dem Plan vom letzten Jahr in der Hand die Starkzehrer mit den Schwachzehrern rotiere.

Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

Nur bei den Erbsen muss man kreativer werden, da diese am liebsten erst nach 5 Jahren wieder auf das gleiche Beet wollen. Diese sind bei mir auch schon ausgesät und dürfen entlang des Zaunes hochwachsen. Und zuallerletzt habe ich auch endlich noch die Wegplatten fertig gelegt. Endlich kann man auch bei nassem Wetter einmal schön im Kreis laufen und die zugewucherten Wege gehören der Geschichte an.

Bio-Gartenpflege im Frühjahr | Selbermachen macht glücklich: : DIY, Nähen, Biostoffe, Biogarten #diy #nähen #biostoffe #garten

In einem regelrechten Kraftackt habe ich gestern bis zum Sonnenuntergang alle Erdbeeren vom Unkraut befreit und den kompletten Garten gemulcht. Denn wenn schon mal Rasenschnitt griffbereit ist, dann möchte ich es natürlich auch gleich verteilen, bevor dieser verklebt und zum Schimmeln anfängt. Und so kann ich mit viel Freude (und ordentlichem Muskelkater) auf diese intensive Gartenwoche zurückblicken.

Morgen kommen noch die Salatpflänzchen in das Gewächshaus und dann sehe in der nächsten Woche ganz enstpannt dem vorgezogenen Brokkoki, Zuckermais, Gurken und Kürbis beim Keimen und Wachsen zu. Ein bisschen Regen wäre nach all den heißen Tagen auch nicht schlecht – vielleicht hab ich ja Glück!

Liebe Gartengrüße,
Birgit

Verlinkt bei Samstagsplausch und einfachnachhaltigbesserleben.

7 thoughts on “Mit Turbo ins Gartenjahr!”

  1. Oh man, bist du fleißig. Ich hoffe die Schädlinge halten sich dieses Jahr zurück.
    Sympatisch, dich mit deinen Notizen zu sehen. Ich würde wahrscheinlich einfach irgendwo pflanzen…
    Ich finde es unheimlich, wie warm es im Moment ist. So ohne langsamen Übergang, ist mir das Jahr zu kurz.
    Lieben Gruß
    Andrea

  2. Oh, was für ein schöner Post! Es war mir eine Freude, bei dir zu lesen! Genau so hatte meine Mutter immer ihren Garten bewirtschaftet. Ich finde toll, dass du das machst! Wünsche dir weiterhin viel Spaß und grüße herzlich
    Ingrid

  3. Hallo Birgit,

    jaaah, jetzt startet die Natur endlich so richtig durch! Just gestern ist mir ein Schnappschuss vom Monatsanfang untergekommen – irre, wie kahl unser Garten vor gerade mal drei Wochen noch war und was für eine Blüten- und Blätterpracht da mittlerweile entstanden ist.

    Du warst ja auch richtig fleißig – da kann die reichhaltige Erntesaison kommen. :)

    Liebe Grüße
    Anne

  4. Liebe Birgit,
    Das sieht wirklich toll aus! Ich halte mich mit den Kartoffeln noch ein wenig zurück, aber sehr bald schon dürfen sie hinaus :-D
    Viele Grüße, Izabella

  5. Hört sich klasse an und sieht super aus. Auch ich freue mich schon auf eine reichliche Ernte, welche ihr gar nicht aufessen könnt.
    Ha, du weißt schon warum gel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.