Lust auf Naturkosmetik!

„Lust am Leben“ ist das Motto von Kärnten – und das kann ich als waschechte Villacherin nur unterstreichen! So ist es für mich immer eine große Freude, wenn ich beim seltenen Heimatbesuch, auch dem Ruditzhof in Grafenstein einen Besuch abstatte. Dieser ist ein echter Geheimtipp – denn die Ruditzhof Naturkosmetik ist einzigartig. Und ich hab bei meiner schwierigen Haut echt schon eine Menge ausprobiert!

Ruditzhof - 8 -IMG_2355

Über die Gesichtspflege und Haarseife habe ich ja bereits im Post „Natur für Haut & Haar“ berichtet. Aber ich wollte euch auch unbedingt zeigen, wo und wie diese Naturprodukte hergestellt werden!

Es war besonders schön, die Inhaberin Sylvia Tauschitz auf dem wunderschönen Kärntner Bauernhof kennenzulernen und ich freue mich jetzt schon darauf, sie im Sommer wiederzusehen. Sylvia ist einfach so eine unglaublich liebe Person – und steht einem bei individuellen Fragen und Hautproblemen immer mit ihrem großen Wissen zur Seite.

Ruditzhof - 7 -IMG_2345

In der umgebauten Scheue befindet sich das Herzstück vom Ruditzhof – die „verborgenen Cremeküche“. Die Zutaten für die Naturkosmetik baut Sylvia liebevoll in unzähligen Töpfen und Beeten an, oder erntet sie auf einer bestimmten, naturbelassenen Alm. Und was zugekauft werden muss, wie Arganöl, Sheabutter oder Kokosfett, muss höchste, bio-zertifizierte Qualitätkriterien erfüllen.

Ruditzhof- ShootingJuni -4-IMG_0396

Lavendel, Rosenblüten oder Minze, Zitronenverbene oder Augentrost, Rosmarin, Salbei oder Birkenblätter – all das und noch viel mehr – baut Sylvia selbst am Ruditzhof an. Nachhaltig und biologisch!

Ruditzhof- ShootingJuni -9-IMG_1582

Und beim Ernten wird sogar auf die optimale Tageszeit geachtet, um die höchste Konzentration an Wirkstoffen der jeweiligen Pflanze zu erhalten.

Ruditzhof - 131 -IMG_0182

Aber jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch einen Einblick in die Herstellung der einzigarten Naturprodukte geben. So ein Blick hinter die Kulissen finde ich immer besonders spannend!

Und wie man sehen kann, ist die Herstellung in der Ruditzhof Naturkosmetikmanufaktur fern von jeglicher Massenproduktion. Sorgfältig und hochkonzentriert arbeitet Sylvia beim Wiegen, Abfüllen und Verrühren.

Ruditzhof - 35 -IMG_2613

Ruditzhof - 47 -IMG_2676

Ruditzhof - 54 -IMG_2718

Dabei wird mit milden, pflegenden Hydrolaten gearbeitet, die sie selbst mittels Destillation aus Pflanzen, Kräutern und Blüten herstellt. Und am Ende entstehen diese wunderbaren, 100% natürlichen Produkte.

Ruditzhof - 145 -IMG_3590 Ruditzhof - 33 -IMG_2586

Ruditzhof - 32 -IMG_2570

 

Nach meinen letzten Post über die Gesichtspflege – die ich nach wie vor täglich mit Freude verwende – wollte ich unbedingt weitere Ruditzhof Produkte kennenlernen. Die herrlichen Düfte haben es mir dabei besonders angetan. Vielleicht liegt das an den natürlichen Duftstoffen, denn bei herkömmlicher Kosmetik stört mich meist vor allem der Geruch.

ruditzhof-naturkosmetik-selbermachen-macht-gluecklich

So versetzt mich die Körperbutter Lemongras jedesmal direkt in den traumhaften Thailand-Urlaub zurück, der Deo-Roller Lemon riecht nach frischen Zitronenbäumen aus Italien, die Peelingseife Brennessel herrlich nach Kräutern und der süße Duft des erfrischendem, antioxidativem Gesichtsgels Kurukuma riecht nach Sommer. Da viele dieser Produkte auch sehr reichhaltig sind, kann man diese auch sehr sparsam verwenden.

Dazu habe ich mich über ein kleines Extra-Päckchen sehr gefreut, mit einem ganz besonderen Inhalt: eine Spezialabfüllung der brandneuen Gesichtscreme Apfel und zwei duftende Badekugeln. Wie toll ist das denn! Die Gesichtscreme ist wunderbar weich und cremig – was ich von der reichhaltigen Gesichtscreme Pflaume schon kannte – und der Name ist Programm. Der Duft nach frischem Apfel ist traumhaft!

ruditzhof-naturkosmetik-2-selbermachen-macht-gluecklich

Auf meine Anfrage hin, schickte mir Sylvia auch eine selbstgemachte Zahncreme zum Ausprobieren – mit sehr angenehm minzigen Geschmack, jedoch ohne Schaum. Anfangs ziemlich ungewohnt, aber mittlerweile mag ich sie sehr gerne.

Seit der Entdeckung von Ruditzhof Naturkosmetik – Dank meiner Schwester – verwende ich nichts anderes mehr. Jedes einzelne Produkt von Sylvia ist liebevoll und sorgfältig hergestellt, die Haut fühlt sich toll an und die Haare glänzen. Der Kopf verstärkt dieses gute Gefühl, da ich von der Philosophie und der Qualität einfach zu 100% überzeugt bin. Was will man mehr!

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße,
Birgit

P.S. Wenn euch die Produkte auch interessieren, dann schaut doch gleich mal im Ruditzhof Online-Shop vorbei. Da ich von meinen Freundinnen auf diese Naturkosmetik mehrfach angesprochen wurde, haben wir kurzerhand eine WhatsApp Gruppe gebildet und machen seitdem gemeinsame Sammelbestellungen. Spart Versandkosten und schont die Umwelt :-)!

Verlinkt bei Samstagsplausch

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 thoughts on “Lust auf Naturkosmetik!”

  1. Toller Artikel. Da ich z.Zt. im Urlaub bin konnte ich ihn in aller Ruhe lesen. Einige Produkte habe ich ja schon – und auch wieder nachbestellt. Das Deo finde ich besonders gut. Jetzt hast du mir richtig „Appetit“ auf den Apfelduft gemacht. Günter ist von seiner Gesichtscreme auch überzeugt.
    Gerade jetzt – durch die starke Sonne bedingt – braucht seine Haut besondere Pflege. Gut, dass er sich die Creme ins Reisegepäck gesteckt hat. Nun wünschen wir dir ein schönes Wochenende – vielleicht wieder im Garten. Danke für deine Informationen. Viele liebe Grüße aus dem 🍋🍋 und 🍊🍊 -Land.

    1. Liebe Ali, das freu mich sehr, dass du damit eine Freude hast. Und die Apfelcreme darfst du sehr gerne mal von mir ausprobieren! Glg, Birgit

    1. Liebe Regula, Kärnten ist für mich Heimat und deshalb hab ich eine besondere Beziehung dazu. Von der Landschaft aber wahrscheinlich nicht viel anders als die Schweiz :-). Vielleicht schaffst du es ja mal deine Wurzeln zu erkundschaften. Glg, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.