Kuschel-Hoodie

Wenn die Nase läuft und der Kopf brummt, helfen mir meist eigentlich nur drei Sachen – jede Menge Tee, ein warmer Kuschel-Hoodie und viel Geduld ;-). Zum Glück habe ich – bis auf letzteres – alles griffbereit und den neuesten, seeehr kuscheligen Hoodie möchte ich euch gerne – trotz roter Nase und müder Augen – zeigen.

kuschel-hoodie-lynn-4-selbermachen-macht-gluecklich

Für den dunkelblauen Bio-Sweat war ich eine ganze Weile auf der Suche, da im Moment ja mehr und mehr Frühlingsstoffe in den Läden eintrudeln.

Aber erstens gehen Hoodies für mich immer – auch mitten im Hochsommer – und zweitens entdeckte ich diesen tollen marineblauen Kuschelsweat bei Biostoffe.at. Und dort habe ich auch gleich diesen wunderschönen Bio-Jersey für das Kapuzenfutter bestellt:

kuschel-hoodie-lynn-2-selbermachen-macht-gluecklich

Sorry, dass es heute nur diese zwei Fotos gibt, aber ich hab mich mit meiner Erkältung auch nur durch sehr viel innere Überwindung vor die Kamera gewagt. Trotz allem – aber das bleibt unter uns – kann ich echt froh sein, das ich keinen Männerschnupfen erwischt habe… denn damit ist ja bekanntlich nicht zu spaßen ;-)!

Alles Liebe,
Birgit

___________

Alle Infos zum Nähprojekt:

Schnittmuster:

  • Kapuzenpullover Lynn von pattydoo

Materialien:

P.S. Alle Infos zur bequemen Jogginghose findet ihr HIER.

_________________________________________

* = Bei den markierten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diese Links etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, die meine Blogarbeit unterstützt, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Dabei mache ich ausschließlich Werbung für Bio-Stoffe und Schnittmuster, die mich überzeugen! VIelen lieben Dank!

Verlinkt bei RUMS, bio: stoff Linkparty, ich näh bio, create in Austria.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

15 thoughts on “Kuschel-Hoodie”

    1. Liebe Petronella, vielen herzlichen DanK! „dont change a running system“ heisst es ja so schön, da ich dieses Schnittmuster schon gefühlte 100 x genäht habe. Aber irgendwann werde ich denke auch die andere weite Welt der tollen Hoodieschnittmuster erkundschaften :-). Glg, Birgit

    1. Liebe Tina, vielen herzlichen Dank. Ich werd nun doch Punkt 3 – die Geduld – ein bisschen abrufen müssen, auch wenn mir das immer am allerschwersten fällt ;-). Glg, Birgit

  1. Dein Hoddie ist wunderschön und ich finde, Du siehst total hübsch aus, gar nicht krank! Trotzdem gute Besserung. Ich freue mich, dass ich durch Deinen tollen Hoddie heute Deinen Blog entdeckt habe – Deine Einstellung finde ich ganz wunderbar und teile sie, auch wenn ich sie in vielen Punkten nicht so toll umsetzen kann. Mir fehlt es z.B. irgendwie komplett am grünen Daumen und unser Garten ist eher ein Urwald als alles andere. Aber in meinem Kopf schwebt mir immer noch mein vielfältiges Hochbeet vor und irgendwann kriege ich das hin. :)
    Ich lese jetzt jedenfalls sicher öfter auf Deinem schönen Blog.
    Liebe Grüße
    Lilo

    1. Hallo Lilo, vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ein Hochbeet ist eine tolle Sache, recht überschaubar, leicht zu pflegen und – wenn man es gut plant – auch mit viel Ertrag. Mait hättest du bestimmt eine Freude! Ich freue mich sehr, dass du bei meinem Blog gelandet bist und dass ich damit Gleichgesinnte anspreche. Das motiviert mich dann auch immer zum Weitermachen :-). Glg, Birgit

  2. Dein Hoodie ist sehr schön geworden. Bei mir sind es auch ca.100 Lynns mittlerweile, ich erkenne das SM meistens direkt, ist einfach toll. Den Stoff schaue ich mir mal an, habe heute noch an einen schönen blauen Kuschelhoodie gedacht! Danke für die Inspiration! Hast du Gr. 40 genäht, mit Taschen? Wieviel Stoff hast du verbraucht? Danke, Gute Besserung,
    Esther

    1. Liebe Esther, eigentlich sollte es eine Gr. 38 werden, aber ich hab wohl ein bisschen zu viel Nahtzugabe gegeben. Aber ich mag sie so locker, da ich sie eh meist zu Hause trage. Ja, die Taschen mache ich immer rein, finde ich super prakisch. Von der Menge habe ich die empfohlenen 1,80 m genommen, aber auch noch ein bisschen was übrig. Glg, Birgit

  3. Sehr hübsch und kuschelig sieht der aus! Ich speichere mir jetzt endlich mal den Link für die BioLinkParty, das fällt mir nämlich immer erst wieder ein, wenn ich schon gepostet habe…
    Liebe Grüße, Änni

  4. Phu, Birgit, da bin ich echt froh, dass du dir keinen gefährlichen Männerschnupfen eingefangen hast.. nicht auszudenken.
    Dann hättest du uns womöglich deinen Hoodie nicht zeigen können (übrignes sind weder Nase rot, noch Augen müde – siehst hübsch aus wie immer) … mir gefällt die Stoffzusammenstellung total gut.. der „Innenjersey“ ist total süß.
    Herzliche Grüße und baldige Besserung
    Birgit

    1. Ja da hatte ich echt Glück ;-). So langsam wirds auch besser, die Erkältung wandert von der Nase wieder in den Hals ;-). Vielen lieben Dank für dein Kommentar. Glg, Birgit

  5. Liebe Lilo,
    das Hochbeet wäre wirklich eine tolle Sache. Dazu eine kleine Geschichte aus meiner Familie.
    Ich bin vor ca. einem Jahr in Rente gegangen. Unser Garten ist sehr verwildert. Für die Enkelkinder jedoch ein kleines Paradies. Sie graben, bauen Bachläufe, hüpfen auf dem Trampolin oder winken mir aus dem selbstgebauten „Baumhaus“ zu.
    Nun meinte mein bestes Stück – er ist gelernter Schreiner – ich könnte mich doch jetzt, da ich viel Zeit habe, um einen biologischen Nutzgarten – wie Birgit – kümmern.
    Will ich aber nicht! Ich hab ihm vorgeschlagen mir ein paar Hochbeete zu bauen dann würde ich das Projekt „Nutzgarten“ in Angriff nehmen.
    Und was glaubst du, was passiert ist? N i x !!! Birgit kann das bestätigen gel. Viele Liebe Grüße an alle in diesem Blog von Albina 🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.