Kimono Tee

Coole T-Shirts kann man nie genug haben!  Dieses Kimono Tee von Maria Denmark habe ich zufällig auf Instagram entdeckt. Und als ich dann sah, dass es dazu noch ein Freebook ist, wollte ich es gleich ausprobieren.

3-kimonotee-selbermachen-macht-gluecklich

Vor allem da dieses T-Shirt nur aus nur zwei Schnitteilen besteht, wenn man denn genug Stoff hat …

Da es bei mir stofftechnisch knapp wurde, suchte ich nach einer schicken Lösungen. Und hab ganz einfach das Rückenteil – anstatt im Bruch – als zwei Einzelteile zugeschnitten und mit einer schönen Kontrastnaht aufgepeppt.

2-kimonotee-selbermachen-macht-gluecklich

Alle Säume habe ich mit der Coverlock abgenäht. So wirkt das T-Shirt klassisch-schlicht und alle Aufmerksamkeit fokussiert sich auf den wunderschönen Bio-Jersey Swalwön von Lillestoff*.

Und alles wäre auch richtig rund gelaufen, hätte sich nicht andauernd mein Faden bei der Coverlock verheddert und kleine „Lücken“ in der Naht verursacht. Es ist doch immer so, wenn man sich beeilen möchte, dann dauert es oft doppelt so lange…

4-kimonotee-selbermachen-macht-gluecklich

Ohne solche „Probleme“ ist das Kimono Tee jedoch so schnell genäht, dass bestimmt noch einige folgen werden. Denn zum einen hat es eine tolle Passform und zum anderen verbringe ich gerade jede freie Minute beim Auspflanzen im Gemüsegarten. Da sind so flotte Nähprojekte besonders willkommen!

Alles Liebe,
Birgit

___________

Alle Infos zum Nähprojekt:

Schnittmuster:

Materialien:

_________________________________________

* = Bei den markierten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, d.h. wenn dir meine Empfehlung gefällt und du über diese Links etwas einkaufst, bekomme ich eine kleine Vergütung, die meine Blogarbeit unterstützt, ohne dass du dafür mehr zahlen musst. Dabei mache ich ausschließlich Werbung für Bio-Stoffe und Schnittmuster, die mich überzeugen! VIelen lieben Dank!

Verlinkt bei RUMS, bio: stoff Linkparty, ich näh bio, create in Austria.

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Merken

Save

Save

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

15 thoughts on “Kimono Tee”

  1. Hallo Birgit,
    das Shirt sieht tolle aus! Der Stoff ist ja ein Traum und die gelben Kontrastnähte runden das Ganze super ab!

    Liebe Grüße,
    Uli

  2. Hi Birgit,
    das Shirt steht Dir super. Es wirkt sehr geschmackvoll, wie Du das Gelb vom Motiv in den Covernähten aufgenommen hast.

    Das Problem mit nicht richtig abrollendem Bauschgarn habe ich leider auch. Bei ein paar meiner Madeira Aoeroflock Garnrollen bleibt das Garn ganz unten an der Rolle hängen. Aktuell bei gelb und dunkelpink.

    Viele Grüße
    Nicola

    1. Hallo liebe Nicola, bei mir war es zum Glück nur ein Fehler in der Fadenführung des Unterfadens (der hatte sich verheddert), den ich dann auch problemlos beheben konnte. Glg, Birgit

  3. Hallo Birgit,
    da hast Du ne super Lösung gefunden mit der schicken Teilung im Rücken! Und wenn man das so sieht, kommt doch gleich die Überlegung auf, ob der Schnitt mit einer solchen Teilung und einem Reissverschluss im oberen Bereich, sich nicht auch für Webstoffe eignen würde?! Vielleicht probier ich das mal aus.
    Vielen Dank für die Inspiration, und viel Spass beim Auspflanzen! Freue mich auch auf jeden Gartenbericht von Dir!
    Antje von lelonuk

  4. Schönes Shirt, aber ich hätte die fehlerhaften Nähte definitv aufgetrennt. Manchmal ist es doch besser, etwas mehr Zeit zu investieren.
    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo liebe Tanja,
      Ich habe die Lücken per Hand ausgebessert. Da es überschaubar war, fand ich das einfacher :-). Glg, Birgit

  5. Ohja, Kimono-Tee´s hab´ich auch schon drei Stück im Schrank, bzw. in der Wäsche, da sie eigentlich ständig im Einsatz sind :)
    Deines finde ich jedefalls sehr hübsch, die Farben haben etwas richtig schön sommerliches.
    Liebe Grüße,
    Franziska

  6. hihi, ich rumse auch mit einem Kimono Tee!
    gute Idee, den Rücken einfach zu teilen, durch die Covernaht wirkt das sportlich und nicht wie eine „Notlösung“.

    LG
    sjoe

  7. Dein Shirt ist sehr fesch! Aber man sieht schon, dass deine Coverlock etwas rumgezickt hat. Das kenne ich nur allzu gut … und deine „Notlösung“ ist bei mir auch schon oft zum Einsatz gekommen. GlG Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.