Erntezeit!

Durch den vielen Regen und die Wärme gedeiht dieses Jahr im Garten alles prächtig. Und endlich kann man neben Salat und Erdbeeren auch einiges an anderem leckeren Gemüse ernten.

Jedes Jahr freue ich mich auf die Erbsenernte. Meist ist der Großteil der frischen Erbsen bereits im Mund verschwunden, bevor er im Topf landet. Die Jungen schmecken auch einfach nur frisch und zuckersüß!

2016-07-02-1-ernte-erbsen-selbermachen-macht-gluecklich

Leider geht die Erbsenzeit dem Ende zu und – wie im letzten Jahr – habe ich es nicht geschafft einen Vorrat anzulegen. Da muss ich nächstes Jahr auf jeden Fall versuchen mehr einzupflanzen.

Auch die Erbeerernte ist in den letzten Zügen. Ich bin aber sehr zufrieden mit meiner Ernte, so konnte ich dieses Jahr meinen Marmeladenvorrat super aufstocken. Letztes Jahr musste ich dafür noch zu einem der Erdbeerfelder fahren, wo ich ein Vermögen für Bio-Erdbeeren liegengelassen hab ;-).

2016-07-02-5-ernte-zucchini-selbermachen-macht-gluecklich

Zum Glück habe ich aber auch noch eine ganze Menge von den Monatserdbeeren, die noch munter weiterblühen! Vor allem im Morgenmüsli schmeckt das so richtig gut!

Dazu gibt es auch schon die ersten Ananaskirschen! Diese sind dann reif, wenn sie von der Pflanze fallen. Die Beeren sind nicht ganz so gelb, wie gekaufte Physalis, schmecken aber umso besser. Und vor allem sind es die eigenen, unbehandelten Bio-Früchte!

2016-07-02-4-ernte-zucchini-selbermachen-macht-gluecklich

Endlich beginnt auch die heißersehnte Zucchinizeit! Zuerst kann man es kaum erwartet und dann wird man so schnell von der Zucchinischwemme überrollt, dass man garnicht weiß wohin damit. Meine Strategie ist hier die Zucchinis sehr früh zu ernten – etwa in der Größe, wie auf dem Bild. So schmecken sie unglaublich zart und man kann sie von der Menge her noch gut verarbeiten.

2016-07-02-3-ernte-zucchini-selbermachen-macht-gluecklich

Wenn einem die Zucchinis dann aber doch überschwemmen, dann gibt es z.B. dieses leckere Zucchinichutney-Rezept. Das hält sich super im Glas und ist auch eine schöne Geschenkidee!

Auch der Brokkoli ist erntereif und ich hab hier eine Sorte gewählt, die bis in den Herbst hinein immer wieder kleine Röschen nachschiebt. Deshalb mag ich Brokkoli im Garten auch viel lieber als z.B. Blumenkohl, der nur einmal geerntet wird. Ein weiterer Grund ist, dass meine Kinder Brokkoli essen. Das muss man ausnutzen :-).

2016-07-02-2-ernte-brokkoli-selbermachen-macht-gluecklich

Zum Glück findet man auch in der Kartoffel ganz viele Nährstoffe und Vitamine. Und diese lassen sich super kindgerecht zubereiten. Neben dem Klassiker „selbstgemachte Pommes“ mögen meine auch sehr gerne „Kartoffelfritata“. Das sind geriebene Karoffeln, mit etwas Mehl und Ei vermischt und in Öl – wie Bratlinge – herausgebraten. Lecker!

2016-07-02-6-ernte-kartoffeln-selbermachen-macht-gluecklich

Wie man sieht, haben wir auch schon angefangen unseren Kartofellacker anzuknabbern :-). Die Challenge mit den Kartoffelkäfern ist im vollen Gange. Es sind natürlich – trotz Absammeln – noch immer welche da und einige der Kartoffelpflanzen sehen auch leider nicht mehr so gesund aus. Trotzdem bin ich noch entspannt. Ich habe ja schließlich aus dem Grund Frühkartoffeln gepflanzt, damit wir diese einfach auf Bedarf aus dem Garten holen und essen können.

Ich wünsche euch allen ein ganz tolles Wochenende und viel Freude in eurem eigenen Garten oder der Natur!

Verlinkt bei Samstagsplausch und Sonntagsfreuden.

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

10 thoughts on “Erntezeit!”

  1. Auf die Ananaskirschen freue ich mich, habe ich doch zwei Pflanzen geschenkt bekommen. Erbsen pflanze ich keine mehr dafür ein ganzes Beet Kefen und konnte auch einen schönen Vorrat anlegen. Bis jetzt sind alle Zucchini abgefressen worden, aber heute habe ich die erste retten können. Mein Favorit sind die Curryzucchini heiss eingefüllt, eine Delikatesse im Winter zu Raclette.
    Dein Gemüse sieht sehr schön aus.
    L G Pia

    1. Liebe Pia! Vielen lieben Dank für dein Kommentar, ich freue mich immer sehr darüber. Hast du ein Rezept zu den Curryzucchini, das hört sich sehr lecker an.
      Glg, Birgit

  2. Hey!
    Ich gestehe, dass du mich mit deinem tollen Gemüse etwas neidisch machst. Selbst angebaute Früchte schmecken einfach um so viel besser! Viel Freude weiterhin mit deinem Garten!
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne! Heute Nachmittag hatte ich grad mal so einen Moment, wo mich die anstehenden Arbeiten im Garten echt überforderten. Bei den derzeitigen Bedingen wächst das Unkraut schneller als das Gemüse und der Kompost türmt sich. Da tut so ein liebes Kommentar von dir echt gut, um einfach mal wieder zu sehen, dass das was man macht auch richig ist :-) Glg, Birgit

    1. Hallo Regula!
      Stimmt ein paar Himbeeren sind im Mündchen meiner Kleinen auch schon verschwunden. Aber auch nur, weil sie sich durch das hohe Gras und Unkraut zu ihnen selbt durchgekämpft hat :-D.
      Glg, Birgit

  3. Deine Fotos lassen einen ganz schnell vergessen, welches Pech man beim Gemüseanbau doch haben kann. Meine kleinen (Wild-)Erdbeeren haben nicht nur unter dem Regen gelitten, sondern auch noch für eine durchgehende Versorgung der Schnecken gesorgt und meinen Zucchini und dem Salat war es bislang auch zu nass. Dafür macht sich die „Snackgurke“ auf dem Balkon so gut, dass ich bald hoffentlich den ganzen Tag durchnaschen kann. Ich wünsche dir eine großartige Ernte und weniger Unkraut für die kommenden Wochen. :)

    1. Hallo Winterkatze,
      Ohje du Arme. Aber das Schneckenproblem hatte ich letztes Jahr auch. Bis ich mir einen Schneckenzaun angeschafft habe, den ich keine Sekunde mehr missen möchte. Ich muss aber auch zugeben, dass wir in der schönen Weinbauregion Würzburg auch wirklich viel Glück mit dem Wetter habe :-).
      Glg, Birgit

  4. Gemüse und Obst aus dem Garten, das ist Glück und reiner Genuss. Denn dort schmeckt alles so wie es ursprünglich gedacht war. Tomaten aus dem Supermarkt haben nur noch den Duft und schmecken gar nicht mehr.
    Mama hatte letztes Jahr auch eine Physalis im Garten, so lecker!
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.