Eisblumen & Barbara-Brauch

Auch wenn die Gartenarbeit gerade Pause hat, so zog es mich diese Woche hinaus in den Gemüsegarten. Bei Minus 9 Grad zeigte  sich die Natur von ihrer schönsten Eisblumen–Sonnenaufgang-Schokoladenseite.

Frostige Eisblumen mit Sonnenaufgang - selbermachen-macht-gluecklich.de

Klirrende Kälte gepaart mit einer glasklaren, frischen Luft – von der viele Menschen in China, Indien oder sogar manchmal Stuttgart nur träumen können. Man vergisst viel zu oft, was für ein Glück man hat, an einem so schönen Flecken Erde leben zu dürfen.

eisblumen-6-selbermachen-macht-gluecklich

Sonnenaufgang über den gefrorenen Gemüsegarten - selbermachen-macht-gluecklich.de

Alles war mit schneeweißem Rauhreif überzuckert, was meine Kleine dazu motivierte – dick eingepackt bis auf die Nasenspitze – auch bei diesen Minusgraden mit mir frühs zum Kindergarten zu stapfen. So konnten wir auch noch gemeinsam die tolle Morgenstimmung beim Gemüsegarten erleben.

eisblumen-3-selbermachen-macht-gluecklich

Nur noch vereinzelte Stängel der Bienenweide hielten der Kälte stand. Und wie ich so den Rosenkohl betrachtete, sah er ein bisschen aus wie im Herbst, nur dass die weissen Pünktchen Eiskristalle statt weisse Fliegen waren ;-).

Eisblumen auf Rosenkohl im Gemüsegarten - selbermachen-macht-gluecklich.de

Am Gewächshaus hingegen erwarteten mich schönste Schneckenspurschriften. Wer das großartige Kinderbuch von Axel Scheffler / Julia Donaldson „Die Schnecke und der Buckelwal“ (affiliate link) kennt, weiss von ich rede :-). <und wer es noch nicht kennt, dem kann ich es nur empfehlen, so wie eigentlich alle Bücher dieser Autorin und ihrem Illustrator.

Frostige Eisblumen mit Sonnenaufgang am Gewächshaus - selbermachen-macht-gluecklich.de

Der Frost hat gleichzeitig ideale Bedingungen für den „Barbara-Brauch“ geschaffen. Traditionell werden am Barbaratag, den 4. Dezember, Zweige von Bäumen und Sträuchern, die im Herbst Blütenknospen bilden (z.B. Kirsche, Pflaume, Apfel, Haselnuss, Forsythien, usw.), in eine Vase gestellt. Mit etwas Glück blühen diese dann zum Weihnachtsfest, um die Wohnung zu schmücken.

Traditionell bringt das Aufblühen der Barbarazweige Glück im kommenden Jahr. So war es Brauch, dass die jungen Mädchen jedem ihrer Verehrer einen Zweig zuwiesen und der zuerst blühende Zweig, den Bräutigam vorhersagte.

Damit diese aber blühen, müssen die Zweige einige Male Frost abbekommen haben. An milden Wintern kann man das durch eine Nacht Aufbewarung im Gefrierschrank simulieren. Danach ist es am besten, wenn man die Zweige erst ein paar Tage im unbeheizten Raum lässt, bevor man sie in die warme Wohnung stellt. Übrigens, regelmäßiges Besprühen hilft den Knospen beim Aufblühen.

eisblumen-7-selbermachen-macht-gluecklich

Na, dann bin ich gespannt, ob meine Kirsch-Forsythien-Haselnusszweige auch ohne „Verehrer-Namen“ zu Heilig Abend blühen ;-)!

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes 2. Advents-Wochenende.

Liebe Grüße,
Birgit

Verlinkt bei Samstagsplausch und Sonntagsfreuden.

Na, dann mMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 thoughts on “Eisblumen & Barbara-Brauch”

  1. Ahh, gut das du mich daran erinnerst. Den Barbaratag hätte ich jetzt glatt vergessen. In Berlin wird dieser Brauch nicht unbedingt gefeiert.
    Deine Bilder sind toll. Ich finde Eis immer wieder faszinierend. Nur draußen sein, möchte ich dann nicht,
    Hab ein schönes Adventwochenende,
    Andrea

    1. Hallo Andrea, ich hab dieses Jahr auch zum ersten Mal ein Barbara-Sträußchen – bin schon gespannt, ob es pünktlich zu Weihnachten klappt :-). Glg, Birgit

  2. Tolle Photos.
    Eisblumen habe ich die Woche auch gesehen, finde toll was die Natur so hervorbringt. Und danke für die Erinnerung an die Barbarazweige.
    herzlich Margot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.