DIY: Praktische U-Hefthülle

Wenn ich zurückdenke, welche die praktischsten Geschenke zur Geburt meiner beiden Mädchen waren, dann sind die beiden Stoffeinbände für ihre Untersuchungshefte auch nach 8 Jahren noch immer ganz oben auf der Liste.

Klar, man kann diese Hefte auch einfach laminieren, um sie heil durch die Jahre zu bekommen. Die Stoffeinbände sind jedoch nicht nur schöne Hingucker, sondern in den Umschlägen kann man auch bequem und sicher den Impfpass, Rezepte vom Kinderarzt, Tütchen mit Globuli o.ä. verstauen.

Als nun in unserem Freundeskreis erneut zwei Babys geboren wurden und ich nach Geschenkideen suchte, kam mir daher spontan die Idee, einfach welche selbst zu nähen. Viele Inspirationen und eine tolle Auswahl an U-Hefthüllen findest du auch HIER*.

2016-05-30-diy-hefthuelle-2-selbermachen-macht-gluecklich

DIY-Anleitung zum Selbermachen:

Das brauchst du:

– 2 Baumwollstoff-Teile mit je ca. 32,5×23 cm (für die Innen- und Außenseite – diese können unterschiedliche Farben haben)
– 2 Baumwollstoff-Teile mit je ca. 25×23 cm (für die Umschläge)
– eine einfache Nähmaschine, eine Schere, passenden Faden, ein paar Stecknadeln und ein Bügeleisen
– ca. 30 min deiner Zeit

Und so geht´s:

1. Die Größe des Heftes abmessen und rundherum auf allen Seiten ca. 1,5 cm dazurechnen. Als Maß für meine U-Hefte habe ich 32,5×23 cm genommen. Dieses Maß schneidet man nun einfach zwei mal vom gewünschten nicht dehnbaren Baumwollstoff aus.

2. Für die Umschläge habe ich eine Breite von ca. 12,5 cm gewählt und somit zwei Stoffteile im Maß 25×23 cm zugeschnitten.

3. Nun werden die zugeschnittenen Stoffteile „sandwichartig“ zusammengelegt. Man startet mit dem Hinlegen eines großen Stoffteils im Querformat mit der schönen (rechten) Seite nach oben. Dann kommen die beiden Umschlagteile links und rechts zusammengelegt mit der schönen Seite nach außen drauf.

2016-05-30-diy-hefthuelle-3-selbermachen-macht-gluecklich

4. Zugedeckt wird nun alles mit dem zweiten großen Stoffteil mit der schönen Seite nach innen und die vier Lagen werden mit ein paar Stecknadeln fixiert.

2016-05-30-diy-hefthuelle-4-selbermachen-macht-gluecklich

5. Nun wird auf einer der schmalen Seiten die oberste Schicht etwas zurückgeklappt und die anderen drei Lagen (der gefaltete Umschlag und die Unterseite) mit einem Geradstich nähfüßchenbreit zusammengenäht.

2016-05-30-diy-hefthuelle-5-selbermachen-macht-gluecklich

6. Die oberste Schichte wieder über die Naht klappen und nochmals der Naht entlang nähen – nur dieses mal in der Mitte ein ca. 8 cm breites Stück frei lassen. Das ist später dann die Wendeöffnung!

2016-05-30-diy-hefthuelle-6-selbermachen-macht-gluecklich

7. Nun können an den restlichen drei Seiten die zusammengehefteten Ränder mit einem Geradstich nähfüßchenbreit zusammengenäht werden.

8. Vor dem Wenden werden noch die überstehenden Stoffränder gekürzt und die Ecken schräg zugeschnitten.

2016-05-30-diy-hefthuelle-7-selbermachen-macht-gluecklich

9. Die Hefthülle durch die freigelassene Öffnung wenden und die Ecken mit einem Hilfsmittel (z.B. einer stumpfen Stricknadel) nach aussen drücken. Da die Wendeöffnung in der Innenseite des Umschlags „verschwindet“, kann man diese einfach offen lassen oder mit der Hand vernähen.

10. Glattbügeln und fertig! Und wenn man dann auch noch einen Namen draufstickt, draufplottet oder ein Label draufnäht, dann wird diese Hefthülle ein wunderbares, persönliches Geshenk und sieht auch gleich richtig professionell aus!

2016-05-30-diy-hefthuelle-8-selbermachen-macht-gluecklich

Diese und viele weitere Stoffe findest du bei stoffe.de*

* affiliate Links

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.