Diamonds – a girl´s best friend!

Als ich bei der Umstellung zum reinen Bio-Nähen (mehr dazu in diesem Beitrag) neue GOTS-Stoffe bestellt habe, war es keine Überraschung, dass ich an den hochwertigen 3D-Relief-Jacquard-Jerseys von Albstoffe hängen geblieben bin. Somit ging das Jacquard-Vernähen in die nächste Runde und es entstand ein leuchtender Strickmantel für meinen Dawanda-Shop!

Gestern entschied ich mich für diesen super-weichen Bio-Jaquard Sea Breeze Diamonds von Hamburger Liebe (affiliate Link) und überlegte was ich denn am liebsten daraus nähen würde. Einen Pullover vielleicht? Aber irgendwie hatte ich keinen Bündchenstoff, der so richtig passen wollte. Also fiel mir spontan eines meiner ersten Schnittmuster ein: der Basic Strickmantel von kibadoo.

Bei diesem braucht man kein Bündchen und wenn die mittlere Länge nimmt, auf Kapuze und Saumstreifen verzichtet, dann kommt man (bei geschicktem Zuschneiden) sogar mit einem Meter Stoff aus.

Basic Strickmantel von Kibadoo auf Albstoffe Bio-Jacquard Sea Breeze Diamonds von Hamburger Liebe. Nähbeispiel von selbermachen-macht-gluecklich.de

Auch wenn ich nicht so der Kleidertyp bin, habe ich mich diesmal für euch mit dem kleinen Schwarzen in Schale geworfen. Und gerade damit es nicht zu elegant wird, habe ich dieses für den Alltag mit dem neuen Cardigan und bequemen Stiefeln kombiniert.

Basic Strickmantel von Kibadoo auf Albstoffe Bio-Jacquard Sea Breeze Diamonds von Hamburger Liebe. Nähbeispiel von selbermachen-macht-gluecklich.de

Dazu habe ich den Cardigan mit einem kleinen Druckknopf versehen, da ich finde, dass der schmale Schnitt mit geschlossenem Vorderteil besser aussieht. Das Vernähen war einfach und schnell, nur beim Musterverlauf musste ich ganz schön aufpassen, damit optisch kein Bruch entsteht.

Basic Strickmantel von Kibadoo auf Albstoffe Bio-Jacquard Sea Breeze Diamonds von Hamburger Liebe. Nähbeispiel von selbermachen-macht-gluecklich.de

Infos zum Nähprojekt:

Fotografieren mit Fernauslöser

Nun aber noch ein paar Worte zu dem kleinen Ding in meiner Hand! Wie manche von euch vielleicht nachvollziehen können, ist es nicht immer so leicht zum richtigen Zeitpunkt einen „passenden Fotografen“ zu finden. Bisher haben meine Töchter die meisten Fotos gemacht, aber in letzter Zeit merkte ich schon, dass keine Lust mehr darauf hatten. Und mich hat das ständige Warten und „Bitten-müssen“ auch sehr genervt!

Also habe ich mir kurzerhand ein Stativ und einen Fernauslöser für meine Nikon zugelegt. Voller Vorfreude habe ich mich dann gestern drangemacht die neue Ausrüstung auszuprobieren – und wurde von dem Fernauslöser leider recht enttäuscht. Wenn man den nicht direkt und mit knappem Abstand auf die Kamera richtet, dann reicht das Signal nicht aus.

Ihr hättet mal die Fotos sehen müssen! Und das ist ja dann auch nicht der Sinn der Sache. Mhhh… da hab ich wohl – trotz guter Bewertungen – an der falschen Stelle gespart und habe ich mir nun den original Nikon Fernauslöser nachbestellt. Ich hoffe mit dem klappt es besser – ich werde berichten!

Was aber echt toll ist, ist die Freiheit selbst entscheiden zu können, wann ich gerne Fotos machen möchte! Ich bin echt froh über die neue Flexibilität und freue mich darauf mich in das Thema Fotografie mehr einzuarbeiten.

Meine Fotoausstattung:

* = affiliate Links

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 thoughts on “Diamonds – a girl´s best friend!”

  1. Tja, bist du jetzt hauptberufliche Näherin? Nein? Sieht aber so aus. Das Teil zum „kleinen Schwarzen“ zu kombinieren – echt toll und vor allem ganz, ganz originell. Das muss ich mal in natura sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.