April, April

Der macht 2017 wirklich was er will. So hatte ich am Beginn bei über 25 Grad schon richtig „Frühlingsgefühle“! Das warme Wetter trieb mich raus in den Gemüsegarten und – angesteckt von den umliegenden Landwirten – legte ich auch bereits die Kartoffeln in meinen kleinen Acker. Und dann kam die große Kälte!

Zum Glück sind die Kartoffeln unter der Erde (plus Mulchdecke) gut geschützt, die unempfindlichen Kohlrabijungpflanzen im Gewächshaus und die wärmeliebenden Tomaten in einer benachbarten Lagerhalle untergebracht. Dort hat es perfekte gleichbleibende 18 Grad, wodurch sie nicht zu schnell in die Höhe schießen.

garten-april-jungpflanzen-selbermachen-macht-gluecklich2-garten-april-jungpflanzen-selbermachen-macht-gluecklich

Auch die Erdbeeren scheinen keinen Schaden genommen zu haben, obwohl man das vielleicht erst in ein paar Wochen so richtig feststellen kann. Wäre auch echt zu schade, bei meinem geliebten „Erdbeerfeld“ von mittlerweile über 60 Pflänzchen!

3-garten-april-jungpflanzen-selbermachen-macht-gluecklich

Auch der Feldsalat hat bereits zu blühen begonnen. Diesen lasse ich sich selbst aussamen, damit es auch nächstes Jahr wieder leckeren Wintersalat gibt.

4-garten-april-jungpflanzen-selbermachen-macht-gluecklich

Der einzige Vorteil ist, dass die Kälte auch das Wachstum vom Unkraut bremst. So hatte ich in der letzten Woche nicht viel im Garten zu tun und hab stattdessen einen Lesetipp für alle begeisterten Blogger unter euch rezensiert. Schaut gerne mal rein, wenn euch das Thema genauso interessiert wie mich:

Lesetipp: Wie du mit deinem DIY-Blog Geld verdienen kannst!

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, verlängertes Feiertags-Wochenende!

Liebe Grüße,
Birgit

Verlinkt bei Samstagsplausch, einfachnachhaltigbesserleben, Sonntagsglück. und Montagfreuden

 

Du möchtest keine meiner Beiträge verpassen?
Dann abonniere gleich meinen Newsletter!

Ja, ich möchte den wöchentlichen Newsletter abonnieren.

Widerruf jederzeit möglich.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

12 thoughts on “April, April”

    1. Hallo liebe Sylvia, vielen Dank, auf die Erdbeeren freue ich mich mit jedem Tag ein kleines bisschen mehr :-). Glg, Birgit

  1. Kannst Du das bitte löschen? Mein PC spielte mir einen Streich! Vielen Dank.
    Meine eigentliche Nachricht war: Das sieht alles sehr gut aus! Viel Glück weiterhin!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sabine

  2. So viele Tomatensetzlinge, das gibt ja eine riesen Ernte.
    Ja zum Gärtnern war es diese Woche zu kalt. Unsere Kartoffeln sind schon durch die Erde gewachsen, hoffentlich hat der Frost ihnen nicht geschadet.
    L G Pia

    1. Bin auch schon gespannt, wo ich all die Tomaten unterbringen werde. Aber einiges davon werde ich bestimmt auch verschenken. Denn auch Verschenken macht ja bekanntlich glücklich :-). Glg, Birgit

  3. Ich habe eine Woche vor dem Frost noch fleissig Salat angesäät und Setzlinge ausgepflanzt. Aber da ich das im Hochbeet gemacht habe, war das Risiko wohl nicht so gross. Natürlich habe ich noch ein Gartenvlies darüber gelegt. Jetzt sieht man die Keimlinge schon. Dort ist also alles im grünen Bereich.
    So viele Erdbeersetzlinge? Da hast du ja jeweils eine reiche Ernte. Bei mir gibt es die kleinen, wilden Walderdbeeren. Die wachsen überall dort wo sie gerade wollen. Ob sie dürfen oder nicht….
    lg Gabriele ☼

    1. Ja die Walderdbeeren liebe ich auch. Hab davon auch welche im Garten, die ich selbst angesät habe. Darauf war ich im ersten Jahr besonders stolz :-). Glg, Birgit

  4. Meine Tomaten stehen noch auf der Fensterbank. Sind aber noch lange nicht so kräftig wie deine.
    Ja die Kälte macht eine Menge kaputt. Wir werden sehen,…
    Ich schau mal gleich nach deinem Buch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Tomaten immer noch klein, aber das schadet vielleicht auch nicht. Nächste Woche kommen die dann endlich auch ins Tomaten- und Gewächshaus, bzw. ins Freie. Ich freu mich schon drauf! Glg, Birgit

  5. Hallo Birgit!

    Bei mir hat der Frost meinen japanischen Schlitzahorn erwischt. Fast so schlimm wie im letzten Jahr. Die oberen Blätter sind alle abgefroren und auch die Herbstanemonen haben Schaden genommen.

    Fein, dass es Deinen Gartenschätzen so gut geht!

    lg
    Maria

    1. Hallo liebe Maria, das tut mir leid, wegen deiner Frostschäden. Ich denke bei mir wird es sich bei den Obstbäumen vielleicht auch erst noch zeigen… Glg, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.